Cookie-EinstellungenCookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Hier finden Sie unseren Datenschutz.
Vorverkausstellen

Karneval in Olfen seit 1834

5644
Aufrufe

Kategorie

Monate

06
02.2019

Kinderdreigestirn mit eigenem Karnevalshit

Olfen. Was die „Großen“ können, das können die „Kleinen“ erst recht. In diesem Jahr hat das Kinderdreigestirn mit seinem Elferrat einen tollen Karnevalshit aufgenommen.

Die Idee dazu stammt von Kinderprinz Jonas I. (Nierhoff) und seinem Johann Vitus (Dieckmann). Am Text haben alle Mütter des Elferrats mitgewirkt. Nach zwei Tagen war das Lied „Olfener Sause“ fertig. Damit starten sie jetzt in ihrer Session richtig durch!

Für den 10-jährigen Jonas ist Karneval das Allergrößte. Und im Mittelpunkt stehen, das wollte er schon immer. Schon Papa Patrick stand als Kinderprinz 1988 an der Spitze der Kindernarren. Als Wagenbauer und in der Fußgruppe war er dem Karneval immer verbunden. Außerdem ist er seit 1988 Mitglied in der Prinzengarde. Mama Julia läuft seit 20 Jahren in einer Fußgruppe mit und war bereits dreimal im Elferrat. So ist es auch nicht verwunderlich, dass die Eltern den Kittvirus ihrem Nachwuchs vererbt haben. „Ich wollte so gerne mal das Prinzenornat tragen“, erzählte Jonas. Und es musste unbedingt rot-weiß sein, wie das seines Vaters. Er ist Schüler der 5 a des St. Antonius-Gymnasiums. Zu seinen Lieblingsfächern gehören Mathe und Sport. In seiner Freizeit spielt Jonas Fußball, trifft sich mit den Messdienern, spielt Klavier und singt im Chor. Jonas hat noch zwei Schwestern, Thea, 8 Jahre alt, und Anni, 4 Jahre alt. Wenn er mal älter ist, dann wolle er auch unbedingt in die Prinzengarde, sagte er. Zu seinem Johann wählte Jonas seinen besten Freund Vitus Dieckmann. „Als er mich gefragt habe, wollte ich direkt dabei sein“, gab er zu. Seine Eltern, Matthias und Davina Dieckmann waren sofort dafür. Im Karneval sind sie als Wagenbauer der Gruppe „Newcomer 1995“ aktiv. Mutter Davina kommt aus Waltrop und stieß erst 1999 zum Olfener Karneval. „Keiner aus meiner Familie hat eine karnevalistische Vergangenheit“, erklärte Vitus daher. Er geht in die Klasse 5.3 der Wolfhelm Gesamtschule. Zu seinen Lieblingsfächern zählen Technik, Mathe, Chemie und Deutsch. Seine Freizeit verbringt er mit den Messdienern und im Judoclub. Seit 2008 ist er bei jedem Umzug dabei. Vitus hat noch eine 9-jährige Schwester.

Funkenmariechen Lina Pohlmann ist die Dritte im Bunde. Sie besucht die Klasse 5.2 der Wolfhelm Gesamtschule. Zu ihren Lieblingsfächern gehören Sport, Chemie und Deutsch. In ihrer Freizeit trifft sie sich mit Freunden und tanzt gerne. Früher ist sie mal geritten, fügte sie noch hinzu. Mutter Dorit kommt aus Ascheberg. Seit 20 Jahren geht sie mit Julia Nierhoff in einer Fußgruppe mit. Vater André Pohlmann ist Mitglied der Prinzengarde. Also auch im Hause Pohlmann ist der Kittvirus verbreitet. Opa Willi Pohlmann war Johann in der Session 1987/1988 und ist ebenfalls Mitglied der Prinzengarde. Da die Eltern sich kannten, wurde Lina gefragt, ob sie das Funkenmariechen sein möchte. Das fand sie ganz toll, Jonas und Vitus auch und damit war das Dreigestirn komplett.

Für seinen Auftritt im Zelt und bei größeren Veranstaltungen trainieren das Dreigestirn und sein Elferrat schon kräftig die einzelnen Tänze. „Das ist nicht schwer“, meinen die drei, im Gegenteil – sie finden es besonders cool auf der Bühne. Die Choreographien konnten sie zum ersten Mal bereits bei den Schützen zeigen.

Jonas, Vitus und Lina freuen sich schon sehr auf den Karneval und besonders auf den Umzug. „Auf dem Wagen stehen und Bonbons werfen – das ist cool“, schwärmen sie alle drei. (Antje Pflips).

Verfasser:

Antje Pflips

2. Pressewartin